1. Mannschaft – Gutes Spiel wurde nicht belohnt (4:1)

SG Simmershausen – DJK 1. FC Nüsttal 4 : 1

Bericht von Bernhard Roth

Gutes Spiel wurde nicht belohnt

Die 1. Fußballmannschaft von Nüsttal zeigte beim Favoriten und neuen Tabellenführer am vergangenen Sonntag eine starke Mannschaftsleistung, wurde dafür aber nicht belohnt. Das klare Ergebnis von 4 : 1 für die Platzherren entspricht in keiner Weise dem Spielverlauf.

Bei guten äußeren Bedingungen und frühlingshaften Wetter bekamen die zahlreichen Zuschauer ein sehenswertes Spiel geboten. Trainer Matthias Kapelle hatte seine Mannschaft glänzend eingestellt und mit dem notwendigen Selbstbewusstsein ausgestattet. So begann dann auch das Spiel. Nüsttal hatte gleich eine gute Gelegenheit die mit einem direkt verwandelten Freistoß von Kapitän Andre Wagner aus gut 30 Metern zum 1 : 0 für Nüsttal führte. Die Gastgeber legten große Härte an den Tag und der betagte Schiedsrichter war dabei nicht immer auf Höhe des Geschehens. Bei richtiger Regelauslegung hätten mindestens 2 Spieler von Simmershausen bis zur Pause die gelb/rote Ampelkarte sehen müssen. In der Folgezeit war es ein verteiltes Spiel. Nüsttal hatte die klar bessere Spielanlage und die Abwehr stand sehr sicher. Die nächste große Gelegenheit eröffnete sich für Sebastian Filk. Frei vorm Torwart konnte dieser mit einer Glanzparade zur Ecke klären. Weitere gute Gelegenheiten ergaben sich für Andre Wagner. Sein Schuss wurde gerade noch per Kopf zur Ecke geklärt. Christian Herbst verpasste mit seinem Schuss knapp das Tor von Simmershausen. Ein gut platzierter Freistoß von Andre Wagner klärte der Torwart zur Ecke. Nüsttal hätte somit früh den „Sack“ zumachen können und das Spiel mit einem 2:0 bzw. 3:0 in die richtige Richtung lenken können. Torgelegenheiten für die Gastgeber gab es in der 1. Halbzeit nur wenig. So blieb es bei der Pausenführung für Nüsttal.

Nach dem Wechsel drängte Simmershausen auf den Ausgleich. Bereits in der 48. Minute war es soweit. Zunächst ging ein überragender Schuss von Kirst aus 20 Metern an den Pfosten. Den Abpraller vollstreckte Dittmann anschließend aus klarer Abseitsposition zum 1 : 1. In der 55. + 57. Minute erzielte dann Hohmann zwei Treffer für die Gastgeber, zunächst mit einem Sonntagsschuss der von der Unterkante der Latte ins Tor sprang und kurz später mit einem Kontertor. Pech für Nüsttal, eigentlich hätte genau dieser Spieler bereits wegen mehrerer Fouls nicht mehr auf dem Platz sein dürfen. Nüsttal steckte nicht auf und kam in der 74. Minute nach einem klaren Foul im Strafraum zu einem Elfmeter. Zunächst scheiterte Andre Wagner am Torwart, da dieser sich aber viel zu früh aus dem Tor bewegt hatte, wurde der Elfer wiederholt. Erneut trat der Kapitän von Nüsttal an, zielte diesmal aber zu hoch und so streifte der Schuss zwar die Querlatte ging aber über das Tor. Kurze Zeit später klatschte ein Gewaltschuss von Julian Arend an den Innenpfosten, sprang aber von da wieder aus dem Tor heraus. Ein weiterer Schuss aus spitzem Winkel lenkte der Torwart zur Ecke. Kurz vor Spielende dann die endgültige Entscheidung. Ein langer Freistoß von der halbrechten Seite wurde von niemanden mehr berührt und ging zum 4 : 1 ins Tor. Schade, die Mannschaft hätte einen Punkt verdient gehabt.

Nüsttal spielte mit: Simon Rübsam, Sven Dankwardt, Christopher Höhl, Jonathan Nüdling, Fabian Ludwig, Christian Herbst, Lukas Hahn, Julian Arend, Sebastian Filk, Andre Wagner (Moritz Frohnapfel), Andreas Weber (Pascal Ewald)

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*