1. Mannschaft – Kantersieg (5:0) und Kämpfer-Remis (3:3)

A-Liga Hünfeld/Hersfeld

DJK 1. FC Nüsttal – SG Haunetal II 5 : 0

Bericht von Bernhard Roth

Endlich der lang ersehnte Dreier im Heimspiel gegen Haunetal II. Am vergangenen Freitag gewann die 1. Mannschaft völlig verdient gegen einen eher mäßigen Gegner. Um nicht wieder mit der Dunkelheit kämpfen zu müssen war das Spiel auf 18 Uhr vorverlegt worden. Wer nicht rechtzeitig gekommen war hatte bereits viel verpasst. In der 2. Spielminute ging Nüsttal mit 1 :  0 in Führung. Paul Hohmann hatte einen Freistoß aus gut 45 Metern Richtung Tor geschlagen, der Ball ging von der Unterkante der Latte ins Tor. In der 3. Minute zielte Julian Arend knapp am Tor vorbei. In der 4. Minute das 2 : 0. Zunächst wurde Christian Herbst freigespielt, sein Torschuss konnte der Torwart nur kurz abwehren und Thomas Weber bugsierte den Ball über die Linie. In der 15. Minute das 3 : 0. Diesmal kam eine Freistoßflanke von Sebastian Fuß genau auf den Kopf von Julian Arend und der nickte gekonnt ein. In der 27. Minute das 4 : 0. Diesmal war Julian Arend der Vorbereiter und Moritz Frohnapfel mit dem Kopf zur Stelle. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel schaltete Nüsttal einen Gang zurück ohne dass die Gäste davon profitieren konnten. Das Niveau lies stark nach und es gab nur noch wenig Torgelegenheiten. Lediglich in der 56. Minute erzielte Nüsttal den Endstand zum 5 : 0. Christian Herbst hatte sich schön durchgespielt, sein Anspiel erreichte Moritz Frohnapfel, der sicher den Ball im Tor unterbrachte.

Für Nüsttal spielte: Marcel Günther, Sven Dankwardt, Christopher Höhl, Paul Hohmann, Niklas Hartung, Christian Herbst, Sebastian Fuß, Thomas Aha, Thomas Weber, Julian Arend, Moritz Frohnapfel (Christian Aha, Janik Jestädt, Sebastian Filk)

 

DJK 1. FC Nüsttal – FSG Heringen 3 : 3

Bericht von Bernhard Roth

Nach dem Sieg vom Freitag wollte die Mannschaft dies im Heimspiel gegen Heringen fortführen. Doch leider traten zunächst die alten Fehler wieder auf. In der Abwehr spielte Nüsttal unkonzentriert und liesen den flinken Angreifern Freiräume die diese eiskalt ausnutzen. Nüsttal machte das Spiel und die Gäste konterten. In der 5. Minute die erste Gelegenheit für Nüsttal. Nach einer Flanke von Christian Aha kam Markus Roth im Zentrum zum Kopfball, zielte aber neben das Tor. In der 9. Minute der 0 : 1 Rückstand. Ein Steilpass konnte der Angreifer erlaufen und sicher im Eck vollenden. In der 13. Minute hätte es Elfmeter für Nüsttal und evtl. eine rote Karte für den Torwart der Gäste geben müssen. Christian Herbst hatte den Ball am herausstürzenden Torwart vorbeigespielt und wurde von diesem brutal umgehauen. Warum es keinen Elfer gab bleibt wohl ein Geheimnis des Schiris. In der 15. Minute hatte Markus Roth die nächste Gelegenheit doch seine Direktabnahme ging knapp neben das Tor. Besser machten es die Gäste in der 22. Minute. Wieder ein Konter und der frei durchlaufende Angreifer schob den Ball Torwart Felix Weber durch die Beine zum 0 : 2 ins Tor. In der 28. Minute Pech für Nüsttal. Julian Arend hatte sich gut durchgesetzt, den Torwart bereits ausgespielt, doch der Schuss wurde kurz vor der Linie von einem Abwehrspieler geklärt. In der 33. Minute dann das 0 : 3. Nach einem Einwurf kam ein Mittelfeldspieler der Gäste am Strafraum völlig frei an den Ball und sein Schuss ging vom Innenpfosten ins Tor. Damit war das Spiel eigentlich gelaufen. In der 38. Minute dann ein Hoffnungsschimmer. Alexander Wiegand brachte eine Freistoßflanke vor das Tor und Julian Arend köpfte zum 1 : 3 ein. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur Pause.

Nach dem Wechsel erhöhte Nüsttal nochmals den Druck. Markus Roth mit einem Freistoß, Sebastian Fuß mit einem Fernschuss sorgten für Gefahr. Doch der Torwart konnte jeweils klären. In der 75. Minute dann der Anschlusstreffer. Markus Roth spielte Thomas Weber frei in den Lauf und der traf zum 2 : 3 ins Eck. Jetzt kam wieder Hoffnung auf und die Gäste liesen immer mehr nach. In der 80. Minute gab es ein weiteres Tor für Nüsttal. Der Schiri versagte aber die Anerkennung. Markus Roth hatte 7 Meter vor dem Tor ein Duell mit dem Torwart gewonnen und dann den Ball ins Tor geschoben. Der Schiri entschied aber auf Foul von Markus Roth und Freistoß für die Gäste. In der 83 Minute dann der Ausgleichstreffer. Diesmal war Alexander Wiegand der Torschütze. Zunächst wurde der erste Schuss geblockt, der Nachschuss landete dann aber im Eck zum 3 : 3. Nun wollte Nüsttal auch noch den Sieg. Die nächste gute Gelegenheit hatte Christian Aha nachdem er schön freigespielt wurde, doch er brauchte zu lange um Abzuschließen. In der 90. Minute konnte der Torwart einen weiteren glänzend geschossenen Freistoß von Markus Roth gerade noch abwehren und in der 92. Minute stand ihm das Glück zur Seite als ein sehenswerter Schuss, wieder von Markus Roth am Lattenkreuz landete. Am Ende ein Teilerfolg und ein Sieg der Moral von Nüsttal.

Für Nüsttal spielte: Felix Weber, Sven Dankwardt (Thomas Weber), Christopher Höhl, Paul Hohmann, Thomas Aha, Christian Herbst, Christian Aha, Markus Roth (Alexander Wiegand), Moritz Frohnapfel (Leon Schaub), Sebastian Fuß

SPIELBERICHT 2. MANNSCHAFT

 

VORSCHAU A-Liga Hünfeld/Hersfeld

Sonntag, 10.9.2017 – 15 Uhr in Philippshal

Am Sonntag muss die 1. Mannschaft von Nüsttal beim Tabellenführer antreten. Eine sicherlich sehr schwere Aufgabe. Trainer Jens Klinkert muss in dieser Woche weiter an der Stabilisierung der Abwehr arbeiten und die Mannschaft richtig einstellen. Dann wird man am Sonntag sehen was möglich ist. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Die Fans sollten die weiter Reise mit antreten und die Mannschaft anfeuern.

 

Spiel gegen Ufhausen wird neu angesetzt

Nach letzten Informationen wird das wegen Dunkelheit beim Stande von 0 : 2 abgebrochene Spiel gegen den TSV Ufhausen nachgeholt. Ein Spieltermin steht noch nicht fest.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*