C-Junioren belegen Rang drei bei Hallenkreismeisterschaften!

Hallenrunde – Enttäuschte Gesichter sah man am Wochenende bei den C-Junioren. Bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaften erreichte die  erste Mannschaft „nur“ Rang drei und war damit überhaupt nicht zufrieden. Die zweite Garde schied trotz ansehnlichen Leistungen in der Gruppenphase aus.

In einer Gruppe mit der JSG Schlitzerland, dem Vfl Lauterbach und dem JFV Hünfelder Land 3 hatte man zunächst keine Probleme, sich für das Halbfinale zu qualifizieren. 6:0, 2:1 und 4:0 lauteten die Ergebnisse und bescherten der ersten Mannschaft Rang eins in der Gruppe. In Gruppe B konnte sich erwartungsgemäß Hünfelder Land 1 als Gruppensieger und die JSG Lauter als Zweitplatzierter durchsetzen.

Im Halbfinale ging es schließlich gegen die JSG Lauter. Hier zeigten sich zwei Dinge: Erstens sah man, dass Futsal für vermeintlich schwächere Teams von Vorteil sein kann, nämlich dann, wenn die Mannschaft diszipliniert und tief in der eigenen Hälfte verteidigt und die wenigen Kontermöglichkeiten konsequent nutzt. Zweitens, dass vermeitlich bessere Teams nur erfolgreich sein können, wenn Wille, Einstellung und Mentalität vorhanden sind. Denn das Spiel entwickelte sich so, wie vorher prognostiziert. Lauter verlegte sich aufs Verteidigen und setzte ab und zu Konter, die von Erfolg gekrönt waren, weil unsere JSG die nötige Konsequenz in den Zweikämpfen vermissen ließ. Deshalb schied man am Ende zu Recht im Halbfinale aus. Mit dem Sieg gegen Schlitzerland im Spiel um Platz drei holte man immerhin am Ende noch den dritten Rang.

Die zweite Garde spielte unter anderen Voraussetzungen. Das Erreichen der Endrunde kann man für dieses Team schon als großen Erfolg werten. Leider mussten verletzungs und krankheitsbedingt zwei Spieler noch kurzfristig passen, sodass nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen. Dennoch zeigte das Team in der stärkeren der beiden Vorrundengruppen ordentliche Leistungen und erreichte gegen den späteren Sieger Lauter ein 1:1 Unentschieden.

Nüsttal 1: Alexander von Butler, Laurenz Hafner, Fabian Göb, Yannik Bleuel, Tobias Bleuel, Lennart Jensen, Leonard Ditzel, Phil Kramer, Kilian Goldbach und Emely Kuhnert.

Nüsttal 2: Max Hofmann, Kilian Kohl, Maximilian Pfeffermann, Erik Romstadt, Luis Hosenfeld, Henning Trapp und Niklas Schneider.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*