Neuer Trainer, neue Philosophie – Jens Klinkert (Interview)

Vorstellung des neuen Trainers beim DJK 1. FC Nüsttal 1934 e.V.

Mit Beginn der Vorbereitung auf die neue Spielzeit hat auch der neue Trainer des 1. FC Nüsttal seine Arbeit aufgenommen. Damit die Fans und Anhänger des FC Nüsttal sich ein Bild des neuen Trainers machen können wurden Ihm einige Fragen gestellt.

 

Zur Person

Mein Name ist Jens Klinkert, 39 Jahre alt, ich bin gebürtig aus Rengersfeld, einem kleinen Dorf in der Nähe von Gersfeld. Ich bin Ende letzten Jahres nach Tann gezogen.

Beruf

Beruflich arbeite ich als Lehrer an der Biebertalschule in Hofbieber. Meine Fächer sind Englisch, Sport und Arbeitslehre (Fachbereich Holzverarbeitung). Zusätzlich bin ich Fachleiter Sport.

 

Sportliche Vergangenheit

Als Fussballer habe ich bei meinem Heimatverein, der SKG Gersfeld begonnen. Da ich aus einer Skifahrerfamilie stamme, mußte ich eine ähnliche Entscheidung wie Basti Schweinsteiger treffen, nämlich ob ich es im Bereich Ski oder Fußball schaffen möchte. Damals habe ich mich leider erstmal für den Skisport entschieden und bin an das Sportinternat Oberhof in Thüringen gewechselt. Nach einem Jahr habe ich gemerkt, dass der Fußball doch wichtiger ist und so habe ich nach dieser Unterbrechung wieder mit dem Fußball begonnen. Nach meiner Schulzeit bin ich zum Studieren nach Würzburg gezogen und habe dort dann beim ETSV Würzburg, dem SV Heidingsfeld und den Würzburger Kickers gespielt. Nach meinem Studium bin ich in die Rhön zurückgekehrt und habe dort beim TSV Schmalnau gespielt, der fortan auch  meine sportliche Heimat wurde. Zum Abschluß meiner Spielerkarriere habe ich noch eine Spielzeit beim TSV Poppenhausen ausgeholfen.

 

Erfahrungen als Trainer

Als Trainer habe ich relativ früh in Würzburg begonnen, wo ich 2002 meine C-Lizenz Leistungssport in Oberhaching absolviert habe und danach zwei Jahre die U14 und U15 des JFG Mainfranken trainiert habe. Nach einer längeren Pause bin ich als Trainer der Damenmannschaft des TSV Poppenhausen eingestiegen, die ich 4 Spielzeiten trainiert habe. In dieser Zeit habe ich dann die B-Lizenz in Grünberg absolviert. In der letzten Saison habe ich gemeinsam mit S. Vollmar die U19 des JFV Viktoria Fulda trainiert.

 

Warum Trainer beim DJK 1. FC Nüsttal

Der DJK Nüsttal hat mich trotz mehreren Anfragen aus höheren Klassen sehr gereizt, da ich als Lehrer in Hofbieber die außergewöhnlich gute Jugendarbeit des Vereines hautnah mitbekomme. Ich denke, dass in dieser Mannschaft ein großes Potenzial steckt, das aber erst geweckt werden muss. Schmerzlich waren für mich persönlich die Abgänge der U19 Spieler Jonathan Nüdling und Pascal Ewald ( beide zurück zum Heimatverein Ulstertal) und Torhüter Jonas Hosenfeld (Torwart beim Hünfelder SV), da ich mit diesen Spielern natürlich noch viel mehr Qualität in der Mannschaft gehabt hätte und da ich die drei in vielen Gesprächen auch näher kennenlernen konnte und sie auch menschlich tolle Verstärkungen gewesen wären.

 

Ziele und Erwartungen an die neue Saison

Meine Ziele und Erwartungen an diese Saison habe ich aufgrund der oben genannten Abgänge und des Wechsels von Andre Wagner nach Dipperz etwas verändert. In der 1. Saison möchte ich vor allem die Mannschaft verbessern. Wir wollen gemeinsam eine Spielphilosophie entwickeln, für die wir als Mannschaft stehen und die unseren Charakter nach außen hin zeigen soll. Wir möchten versuchen Fussball mit Herz zu zeigen, der den Spielern, aber auch den Zuschauern, die Woche für Woche an den Sportplatz kommen, zeigt aus welchem Holz wir geschnitzt sind. Unser Ziel ist es, Leidenschaft mit Zielstrebigkeit zu verbinden, wenn uns das gelingt, sollten wir auch eine gute Platzierung erreichen können.

 

Im Namen der Fans und Anhänger des Vereins möchten wir uns an dieser Stelle bei unserem neuen Trainer ganz herzlich für die offenen und ehrlich beantworteten Fragen bedanken und Ihm eine erfolgreiche Arbeit wünschen. Hier ist zu spüren, dass jemand mit Herzblut bei der Sache ist. Die Fans, Anhänger und Fußballfreunde sollten Ihm und der Mannschaft  Vertrauen entgegen bringen und mit der hoffentlich wieder wachsenden zahlreichen Unterstützung für eine sportlich erfolgreiche Saison sorgen. Bereits zu den Testspielen sind alle herzlich eingeladen die Mannschaft anzufeuern und zu unterstützen. 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*