Rückblick – Sportfest 2017

Sportfest beim DJK 1. FC Nüsttal

Erfolgreich verlaufen

Vorab möchten wir uns bei allen Helferinnen und Helfern des diesjährigen Sportfestes bedanken! Ohne euch wäre das Sportfest nicht möglich gewesen. Wir bedanken uns aber natürlich auch bei all unseren Zuschauern, Besuchern, Gönnern und Interessierten, sowie allen Fans und Stammzuschauern für das Vertrauen und den Besuch unseres Sportfestes. Der Vorstand ist äußerst zufrieden und hat wieder viel dazu gelernt. Neue Veranstaltungen wurden getestet und als Gut befunden. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!

Vorab aber erstmal der Rückblick auf das vergangene Sportfest-Wochenende des DJK 1. FC Nüsttal 1934 e.V..

P.S.: Schon Mittwoch geht es weiter! Unsere 1. Mannschaft tritt endlich wieder im Kreispokal an und trifft in der 1. Runde, um 19 Uhr am Sportplatz in Hofaschenbach gegen die SG Dittlofrod/Körnbach an!

 

RÜCKBLICK SPORTFEST 2017

TSV Lehnerz (Hessenliga)- SG Ehrenberg (Gruppenl.) 0:3

Mit einem in jeder Hinsicht sehenswerten Spiel begann das Sportfest in Hofaschenbach. Bei besten äußeren Bedingungen zeigten beide Mannschaften den zahlreichen Zuschauern eine sehr ansprechende Partie. Am Ende setzte sich der Hessenligist aus Lehnerz mit 3 : 0 durch. Die SG Ehrenberg konnte aber sehr gut mithalten und hatte selbst einige sehr gute Gelegenheiten um zu einem Torerfolg zu kommen. Am Ende waren alle mit den Leistungen der Mannschaften zufrieden. Mit von der Partie waren beim TSV Lehnerz Marcel Dücker aus Mittelaschenbach, der in der Defensivkette zum Einsatz kam, genau wie Johannes Wenzel bei der SG Ehrenberg, der im Mittelfeld agieren durfte. Eine Veranstaltung die eine Wiederholung verdient hätte.

 

Hochstift-Cup

RW Burghaun – SV Roßbach 2 : 1

In einem eher mäßigen Spiel gewann am Ende der Kreisoberligist aus Burghaun gegen die A-Liga-Vertretung aus Roßbach. Burghaun ging in der 29. Minute in Führung, baute diese nach der Pause in der 55. Minute auf 2 : 0 aus. Erst als in der 75. Minute der Anschlusstreffer für Roßbach viel, bekam die Partie noch einmal Spannung. Am Ende blieb es aber beim 2 : 1 Erfolg für Burghaun, die damit wieder einmal das Finale erreichten.-

 

SV Kirchhasel – A-Jun. JSG Nüsttal/Hofb./Dammersbach 3 : 3, 7 : 8 n.E.

Einen wahren Krimi erlebten die Zuschauer bei der 2. Begegnung. Am Ende setzten sich die A-Junioren nach Elfmeterschießen gegen die Seniorenmannschaft aus Kirchhasel durch. Im Spiel waren die A-Junioren überlegen, mussten aber immer wieder einfache Tore des Gegners hinnehmen. So reichten die Tore von Max Ruschke, Frede Busse und Max Stadler nicht aus um in der regulären Spielzeit als Sieger den Platz zu verlassen.

Beim Elfmeterschießen trafen von den 6 Schützen der A-Junioren 5, während bei Kirchhasel nur 4 Schüsse das Ziel erreichte. So standen die A-Junioren im Finale des Hochstift-Cups.

 

Endspiel Hochstift-Cup

RW Burghaun – A-Jun. JSG Nüsttal/Hofb./Dammersbach 2 : 6

Zu einer eindeutigen Angelegenheit wurde das Endspiel im Hochstiftcup. Souverän und verdient setzten sich die A-Junioren gegen den Kreisoberligisten aus Burghaun durch. In allen Belangen waren die jungen Kicker den Senioren aus Burghaun überlegen. Allerdings dauerte es bis zur 35. Minute bis die JSG in Führung ging. Calwin Puls wurde dabei sehr schön frei gespielt und brauchte nur noch einzuschieben. Nur 2 Minuten später das 2 : 0 durch einen Schuss aus spitzem Winkel von Max Ruschke. So ging es in die Pause.

In der 42. Minute erzielte Andreas Weber für Burghaun den Anschlusstreffer zum 1 : 2. Dieser hatte allerdings nur 4 Minuten Bestand. Dann war es Andreas Roth, der im Nachsetzen zum 3 : 1 traf. Wieder nur 4 Minuten später war erneut Andreas Roth zur Stelle und traf mit einem satten Schuss aus 16 Metern zum 4 : 1. In der 57. Minute konnte Frede Busse mit einer Einzelaktion auf  5 : 1 stellen. Nur 2 Minuten später kam Burghaun wieder auf 2 : 5 heran. Den Schlusspunkt setzte Max Stadler in der letzten Spielminute als er zum verdienten 6 : 2 für die A-Junioren traf. Groß war die Freude bei der Siegerehrung als der „Große Pott“ und das Preisgeld überreicht wurde.

Die A-Junioren setzten ein: Maximilian Faulstich, Calvin Puls, Julian Keidel, Marius Keller, Jonas Budenz, Felix Herrmann, Jonah Haas, Max Stadler, Frederik Busse, Maximilian Ruschke, Yunos Tawkoli, Andreas Roth, Lucas Breuning, Lukas Raacke, Simon Farnung

 

Testspiel

TSG Lütter – RSV Margretenhaun   10 : 2

Nüsttals bisheriger Trainer Matthias Kapelle konnte mit seiner neuen Mannschaft der TSG Lütter im Testpiel am Sonntag in Hofaschenbach einen Kantersieg einfahren. Die eiskalte Ausnutzung der Torgelegenheiten der  Mannschaft aus Lütter war beeindruckend. Im Spiel waren beide Mannschaften in der ersten Halbzeit fast gleichwertig aber am Ende lag Lütter zur Pause mit 5 : 0 in Front.

Nach der Pause nutze Lütter weiter seine Torgelegenheiten konsequent aus, währen Margretenhaun sich seinem Schicksal ergab. Am Ende des Spiels hatte Lütter mit 10 : 2 gewonnen.

 

DJK 1. FC Nüsttal – TSG Mackenzell 3 : 1

Das diesjährige Hauptspiel beim Sportfest gegen den Nachbarn aus Mackenzell war ein gelungener Test im Hinblick auf die neue Saison. Jens Klinkert, der neue Trainer von Nüsttal konnte in diesem Spiel einen Neuzugang präsentieren. Sebastian Fuß ein offensiver Fußballer, der zuletzt in Künzell spielte hat sich Nüsttal angeschlossen und konnte über 90 Minuten einen ersten positiven Eindruck vermitteln. Ebenfalls mit am Start 2 Spieler die von den A-Junioren zu den Senioren aufgestiegen sind. Moritz Frohnapfel und Paul Hohmann konnten bereits in der abgelaufenen Spielzeit mehrfach zeigen, dass beide wichtige Spieler in der neuen Saison sein werden.

Es dauerte bis zur 14. Minute bis es die erste gute Gelegenheit gab. Thomas Weber schoss dabei einen Eckball direkt an den Pfosten. Nur 1 Minute später kam Neuzugang Sebastian Fuß nach einer Flanke von Thomas Weber zum Kopfball, zielte aber neben das Tor. In der 24. Minute kam Alexander Wiegand nach einer zu kurz abgewehrten Ecke aus 20 Metern zum Schuss, doch auch er zielte über das Tor. Völlig überraschend in der 41. Spielminute der Führungstreffer für Mackenzell. Mit der ersten Torgelegenheit gingen die Gäste in Führung. Torwart Simon Rübsam hatte gegen den gezielten Schuss ins Eck keine Abwehrmöglichkeit. Kurz vor der Pause hatte Thomas Weber noch die Möglichkeit zum Ausgleich, doch auch er zielte zu hoch. So blieb es zur Pause bei der knappen Führung der Gäste.

Nach der Pause drängte Nüsttal auf den Ausgleich und in der 56. Minute war es dann soweit. Das erste Tor für Nüsttal in der Vorbereitung war gefallen. Sebastian Fuß hatte mit einem genialen Pass Christian Herbst freigespielt und dieser traf zum verdienten Ausgleich.  Nur 4 Minuten später die nächste Gelegenheit für den eingewechselten Christian Aha. Sein Schuss jedoch ging über das Tor. Bei einer der ganz wenigen Torgelegenheiten für die Mackenzeller hatte Nüsttal in der 79. Minute großes Glück. Der Schuss aus kurzer Distanz ging knapp über das Tor. In der 83. Minute dann der Führungstreffer für Nüsttal. Christian Aha konnte sich geschickt durchsetzen und flach ins Eck zum 2 : 1 vollstrecken. Nur 2 Minuten später hätte Alexander Wiegand erhöhen können, doch wieder ging der knallharte Schuss aus 18 Metern knapp am Tor vorbei. Den 3 : 1 konnte in der 87. Minute Sebastian Filk erzielen. Dabei brauchte er den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Am Ende hatte Nüsttal verdient mit 3 : 1 gewonnen und somit ein erfolgreiches Hauptspiel abgeliefert.

Nüsttal spielte mit: Simon Rübsam, Sven Dankwardt, Thomas Aha, Alexander Wiegand, Thomas Weber, Sebastian Fuß, Christian Herbst, Sebastian Filk, Niklas Hartung, Lukas Hahn, Sebastian Ruppert (Paul Hohmann, Moritz Frohnapel, Christian Aha, Fabian Ludwig)

 

AH Nüsttal/Mackenzell – DJK 1. FC Nüsttal II   2 : 6

Im Spiel der gemischten AH-Mannschaften von Nüsttal und Mackenzell gegen die II. Mannschaft von Nüsttal dominierte am Ende die II. Mannschaft. 8 Tore auf dem Kunstrasenplatz konnten bewundert werden.

 

DJK 1. FC Nüsttal – A-Liga-Meistermannschaft 2007    1 : 1

Angeführt vom ehemaligen Trainer Rainer (Luggi) Pomnitz zeigte die Meistermannschaft eine sehr gute Leistung und erreichte am Ende ein verdientes Remis. Viele Spieler die gekommen waren um mitzuwirken spielen keinen Fußball mehr. Umso erstaunlicher die Leistung die gezeigt wurde. Martin Will im Tor der Meistermannschaft war wie gewohnt ein sicherer Rückhalt. Bester Spieler war der aus Aschaffenburg angereiste Florian Herr, der mit seinem überragenden Stellungs- und Kopfballspiel für Sicherheit in der Defensive sorgte. Mit Einsatz (manchmal auch übertrieben) und Leidenschaft wurde um jeden Ball gekämpft. Die Spieler von Trainer Jens Klinkert hatten Probleme sich gegen diese Art Fußball durchzusetzen. Die besten Chancen auf Seiten der Meistermannschaft vergab Dennis Hiller (gleich drei – aber immer mehr als Abseitsverdächtig). Den Führungstreffer für die Meistermannschaft erzielte dann Patrick Hartung nach schönem Anspiel von Luggi Pomnitz. Bis zur Pause blieb es bei dieser knappen Führung.

Nach dem Wechsel merkte man der Meistermannschaft an, dass die Kräfte langsam schwinden. Die 1. Mannschaft war überlegen konnte zunächst aber kein Kapital daraus schlagen. Immer wieder war die dicht stehende Abwehr zur Stelle und konnte die gefährlichen Aktionen entschärfen. Mitte der 2. Halbzeit dann doch der Ausgleich. Andreas Weber brachte eine scharfe Flanke von links in die Mitte und Christian Aha vollstreckte eiskalt zum 1 : 1. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende. Die Zuschauer hatten ein gutes Spiel gesehen und nach dem Spiel gab es rund um das Sportlerheim noch viel zu erzählen und zu besprechen. Eine sehr gelungene Veranstaltung.

Die 1. Mannschaft spielte mit: Simon Rübsam, Fabian Ludwig, Christopher Höhl, Jonas Abel, Paul Hohmann, Julian Arendt, Andreas Weber, Christian Aha, Alexander Wiegand, Lukas Hahn, Thomas Aha, Moritz Frohnapfel

Die Meistermannschaft spielte mit: Martin Will, Michael Hornung, Florian Herr, Simon Herr, Andreas Kapelle, Matthias Kapelle, Achim Bolst, Thomas Weber, Markus Roth, Tobias Schuff, Rainer Pomnitz, Oliver Troßbach, Dennis Hiller, Patrick Hartung

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*