1. Mannschaft – Torreiches Testspiel am Kunstrasen ( 8:5 )

DJK 1. FC Nüsttal – Hohe Luft Hersfeld 8 : 5

Bericht von Bernhard Roth

Das Testspiel gegen Hohe Luft Bad Hersfeld wurde wegen der schlechten Witterung nach Nüsttal verlegt und auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen. In einem guten Spiel zeigte die Mannschaft von Trainer Matthias Kapelle bis auf 20 Minuten in der 2. Halbzeit eine sehr ansprechende Leistung.

In einem zunächst ausgeglichenen Spiel konnte kein Unterschied zum Klassenhöheren Gast festgestellt werden. Nüsttal spielte gefällig aus der Abwehr und zielstrebig nach vorne. Die Gäste hatten ihre Stärken im Angriff, waren aber in der Abwehr anfällig. In der 11. Minute gingen die Gäste in Führung. Nur 3 Minuten später glich Christian Herbst zum 1 : 1 aus. In der 22. Minute brachte Christopher Höhl Nüsttal mit 2 : 1 in Front ehe in der 37. Minute erneut Christian Herbst zur Stelle war und mit einem sehenswerten Tor das 3 : 1 erzielte. Noch vor der Pause gelang in der 39. Minute Lukas Hahn das 4 : 1, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war.

Nach der Pause erzielte zunächst Thomas Weber für Nüsttal das 5 : 1, ehe in der gleichen Minute die Gäste auf 2 : 5 verkürzen konnten. Als erneut Thomas Weber in der 63. Minute das 6 : 2 erzielte, schien die Partie gelaufen zu sein. Durch ein Eigentor in der 67. Minute zum 3 : 6 wachten die Gäste noch einmal auf und brachten Nüsttal in den nächsten 20. Minuten ziemlich ins Schwimmen. Folge waren die beiden nächsten Treffer für die Gäste in der 68. und 71. Minute. Somit stand es auf einmal 6 : 5 und es wurde noch einmal spannend. Die Gäste versuchten mit Macht den Ausgleich zu erzielen, liesen aber immer wieder Konter zu. Mit einem Doppelschlag von Sebastian Filk in der 88. + 90. Minute wurde dann aber ein verdienter Sieg für Nüsttal unter Dach und Fach gebracht. Sehenswert war besonders der letzte Treffer, aus 20 Metern direkt in den Winkel.

Nüsttal spielte mit: Simon Rübsam, Fabian Ludwig, Christopher Höhl, Sven Dankwardt, Christopher Gärtner, Lukas Hahn, Andreas Weber (Julian Arend), Sebastian Filk (Andre Wagner), Niklas Herget, Thomas Weber, Christian Herbst

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*