C-Junioren 1 scheiden im Halbfinale des Regionalpokals aus (1:3)

Regionalpokal – Trotz einer mannschaftlich geschlossen guten Leistung mussten die C-Junioren 1 im Regionalpokalhalbfinale die Segel streichen. Gegen Verbandsligist Bad Soden setzte es eine 1:3-Niederlage.

Bereits vor Anpfiff des Spiels hatte die Partie schon einen Sieger. Das erreichen des Halbfinals im Regionalpokal ist für unsere JSG ein toller Erfolg, der durch die Niederlage gegen den favorisierten Verbandsligisten aus Bad Soden nicht geschmälert werden kann. Zudem lieferte die Mannschafte eine tadellose Leistung ab und machte dem Verbandsligisten das Leben sehr schwer. Vor allem in Hälfte eins sahen die zahlreichen Zuschauer ein super Spiel unserer JSG. Die langen Bälle der Gäste auf die schnellen Stürmer in der Spitze wurden super verteidigt und nur wenige Chancen zugelassen. Auf der anderen Seite setzte unsere JSG mit Kontern immer wieder Nadelstiche. Bereits früh hätte Tim Bleuel unsere JSG in Führung schießen können, scheiterte aber freistehend am Gäste-Torwart.

Wenig später machte er es besser und netzte zum vielumjubelten 1:0-Führungsteffer ein, bei dem es auch bis zur Pause blieb. Direkt nach der Pause allerdings der Rückschlag: Nach einer Ecke konnten die Gäste direkt zum 1:1 ausgleichen. In der Folge wurde der Druck auf die Abwehr unserer JSG immer größer und der eingewechselte Jeremy Riedl sorgte mit einer Einzelaktion 10 Minuten vor Schluss für die Führung der Gäste. Danach probierte unsere JSG, die leider kurzfristig noch zwei Ausfälle zu beklagen hatte, nochmal alles, warf alle Kräfte nach vorne, hatte auch noch die ein oder andere Chance, musste sich letzlich aber doch geschlagen geben. Kurz vor Schluss konterten die Gäste noch einmal und erzielten den Treffer zum 1:3 Endstand.

Trotz der Niederlage kann die Mannschaft sehr stolz auf ihre Leistung sein. Schließlich hatte man mit einer makellosen Bilanz den Kreispokal gewonnen und bereits im Viertelfinale Verbandsligist Viktoria Fulda II ausgeschaltet.

Nüsttal: Alexander von Butler, Lennart Jensen, Kilian Kohl, Henning Trapp, Erik Romstadt, Laurenz Hafner, Phil Kramer, Yannik Bleuel, Fabian Göb, Kilian Goldbach, Tim Bleuel, Leonard Ditzel und Noah Breidung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*