D-Junioren mit gemischter Bilanz in der Qualifikation

Qualifikation – Nachdem die D1-Junioren nach knapp verpasster Gruppenligaquali immer besser in Fahrt gekommen sind, hakt es bei der D2 noch etwas.

Waren die Niederlagen im Pokal gegen Vogelsberg I (2:9) und das erste Qualifikationsspiel zur Kreisliga gegen Eitratal I (1:13) noch zu erwarten, stotterte der D2 Motor doch noch erheblich gegen die auf Augenhöhe eingeschätzte Truppe von Eitratal IV deutlich.

Mit 0:6 verlor man überraschend hoch auch das 2. Qualifikationsspiel. Erst im 3. Spiel konnte man auf heimischen Platz gegen Hünfelder Land III (5:3) die ersten Punkte einfahren. Im letzten Qualispiel folgte jedoch erneut eine hohe Niederlage mit 0:7 gegen Mackenzell, die letztendlich den 4. Platz in der Gruppe 2 und bedeutete. Deutlich zu erkennen war, dass die Mannschaft noch immer nicht eingespielt ist und sich noch finden muss. Grund hierfür ist u.a. natürlich auch die holpernde Vorbereitung (geringe Trainingsteilnahme) und das überraschende Aufhören des ein oder anderen Spielers vor der Saison, dass die Trainer sehr bedauern. Der D-Junioren-Kader schrumpfte somit auf nur noch 23 Spieler.

Bei den D1 Spielern sah es etwas besser aus. Mit einer Niederlage (0:3 gegen Burghaun) und einem Sieg (3:1 gegen Vogelsberg I) wurde die Gruppenligaqualifikation leider nicht geschafft, aber die Mannschaft zeigte in dem ein oder anderen Kreisligaqualispiel schon, was in ihr steckt. Mit 5 Siegen und 15:0 Punkten konnte man in der Gruppe 1 sich souverän durchsetzen. Mit Siegen gegen Hünfelder Land I (2:0) und Hünfelder Land II (5:1), sowie Eitratal III (5:1) und Eitratal II (2:0) und einem Sieg gegen Burghaun II (14:0) zeigte vor allem die Abwehrreihe zumeist gute Leistungen. Auch im Pokal scheiterte man erst im Halbfinale nach einem guten Spiel mit 0:2 an Burghaun I. Mit einer mittlerweile guten Trainingsbeteiligung und einem sehr guten Teamgedanken geht man nun nach den Ferien in den jeweiligen Ligen auf Punktejagd.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*