Tolles Erlebnis für unsere Jungs in Krakau bei der DJK-Nationalmannschaft

DJK – “Deutsche Jugend Kraft” ist der Ausdruck für den DJK-Verband, dem der DJK 1. FC Nüsttal schon seit Jahrzehnten angehört. Seit mindestens 20 Jahren nehmen unsere Jugendteams ununterbrochen an den alljährlichen Hallenmeisterschaften teil. In diesem Jahr durften acht Spieler unseres Vereins ganz besondere Momente erleben. Für die DJK-Nationalmannschaft nominiert, reisten sie ins polnische Krakau und bestritten dort ein Länderspiel gegen die polnische Auswahl.

Als sich die Spieler am Montagmittag auf dem Rasen des kleinen Stadions am Rande Krakaus aufreihten und die Nationalhymnen gespielt wurden, hatten die Spieler mit Sicherheit Gänsehaut. Und auch für die zahlreichen mitgereisten Eltern – viele davon vom DJK Phönix Schifferstadt – war das ein ganz besonderer Moment. Schließlich durften die Jungs der Jahrgänge 2002 und 2003, sowie 2004 und 2005 je ein Länderspiel für den DJK-Verband auf ihrem Konto verbuchen.

Nun aber erstmal zurück zum Anfang: Die 6-tägige Reise nach Polen begann anstrengend. Auf den polnischen Autobahnen war förmlich der Sack geplatzt und ein Stau reihte sich an den nächsten. Unsere DJK-Spieler waren morgens früh mit dem Zug zunächst nach Berlin gereist. Von dort aus ging es mit dem Bus und den anderen Spielern aus ganz Deutschland in Richtung Krakau. Nach über 13 Stunden Fahrzeit war es endlich soweit: Die polnische Großstadt und die Jugendherberge waren erreicht und die Jungs fielen in ihre Betten.

Am nächsten Tag ging es dann aber schon früh weiter. Es standen Trainingseinheiten auf dem Programm. Auch wenn sich die Jungs bereits beim Lehrgang in Verden vor einiger Zeit getroffen und intensiv trainiert hatten, wurde in den Einheiten nochmal am Feinschliff gearbeitet und sich auf die anstehenden Spiele vorbereitet. Zunächst standen Testspiel gegen KS Bronowianka (Jahrgang 2004) und PKS Jadwiga (Jahrgänge 2001 und 2002) auf dem Programm. Beide Spiele endeten Unentschieden. Beide Gegner waren körperlich robust und teilweise auch zwei Jahre älter als unsere Jungs, so dass die Ergebnisse am Ende absolut in Ordnung gingen.

Am Montag dann das beschriebene Highlight. Gegen die polnische Auswahl aus Malopolska bestritten beide Teams ein Länderspiel. Während das DJK-Team der Jahrgänge 2005 und 2004 gegen die polnische Auswahl (2004) nicht über ein Unentschieden hinaus kam, siegten die älteren Jahrgänge 2003 und 2002 mit 3:0 recht deutlich. Unter den Torschützen war mit Yannik Bleuel auch ein Spieler unserer JSG. Den Treffer zum 2:0 bereitete er außerdem sehenswert vor und hatte deshalb einen großen Anteil am Sieg der deutschen Mannschaft. Alexander von Butler durfte die Mannschaft sogar als Kapitän aufs Feld führen und hielt vor dem Spiel auch die Ansprache im Kreis.

Neben den Spielen standen für die Spieler natürlich auch noch außersportliche Highlights auf dem Programm. Neben einem Stadtrundgang durch die 700.000-Einwohner Metropole, standen der Besuch eines Bergwerkstollens und die Besichtigung der Wartzeichen der Stadt auf der To-Do-Liste. Alles in allem konnten die Spieler jede Menge neue Eindrücke mitnehmen und hatten mit ihren Teamkameraden aus ganz Deutschland jede Menge Spaß und tolle Erlebnisse.

Mit dabei aus unserer JSG waren: Alexander von Butler und Laurenz Hafner (beide B-Junioren), Lennart Jensen, Yannik Bleuel, Leonard Ditzel, Phil Kramer und Erik Romstadt (alle C-Junioren) und Henning Förster (D-Junioren), der für Maurice Kuhnert (Schlüsselbeinbruch) kurzfristig eingesprungen war. An dieser Stelle nochmals alles Gute für Maurice, dem die Hoffnung auf ein DJK-Länderspiel aber bleibt, denn für das Jahr 2018 ist die Teilnahme an der ficep-Europameisterschaft in Genk (Belgien) geplant. Dann hoffentlich auch wieder mit vielen Spielern aus unserer JSG.

Am Ende bleibt noch ein Dankeschön an Sandra Jensen zu sagen, die sich mit um die Organisation der Fahrt gekümmert hat und die die schönen Fotos vor Ort geschossen hat! Diese Reise hat sich definitiv gelohnt!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen