C-Junioren drei Tage auf Abschlussfahrt in Köln!

Abschluss – Kölner Dom, WDR, Rhein-Energiestadion und Haus der Geschichte – die dreitägige Abschlussfahrt der C-Junioren 1 nach Köln hatte einige Höhepunkte zu bieten.

Tag eins der 20-köpfigen Reisegruppe schrieb Geschichte. Genauer gesagt Deutsche Geschichte nach 1945. Dies war nämlich Thema der Daueraustellung im Haus der Geschichte in Bonn, dem ersten Programmpunkt. Mit Hilfe eines Action-Bounds auf dem Smartphone wurden die Spieler in Zweiergruppen durch die Ausstellung geführt, mussten Fragen beantworten, Selfies machen und Videos drehen um am Ende die beste Punktzahl zu erreichen. Trotz des schlechten Wetters lies man es sich nicht nehmen, im Anschluss die Innenstadt von Bonn zu erkunden. Die Burger zum Abendessen liesen den Regen dann endgültig vergessen machen. Am Abend wurde dann noch bis spät in die Nacht in der Jugendherberge gefachsimpelt.

Tag zwei begann mit etwas Frühsport. Knapp 500 Stufen ging es hinauf auf den Kölner Dom. Die Aussicht entschädigte für die Strapazen, das Wetter war freundlich und wurde im Tagesverlauf immer besser. In Kleingruppen wurde den restlichen Vormittag über die Kölner Innenstadt unsicher gemacht, inklusive einer 20-Euro-Tanzwette (Insider). Für den Nachmittag stand dann wieder ein kultureller Programmpunkt an. In einer 90 minütigen Führung durch die Studios des WDR wurde den Spielern der öffentlich-rechtliche Rundfunk nähergebracht. Unter anderem konnte man das Studio der ARD-Sportschau besichtigen, aus dem der WDR jeden Samstag für die Arbeitsgemeinschaft live aus Köln sendet. Ein Besuch im Park inkl. Fußballspielen und anschließendem Abendessen rundeten den Tab ab.

Ein fußballerisches Highlight gab es dann am letzten Tag noch zu erleben. “Auf den Spuren von Lukas Podolski” lautete der Titel der privaten Führung durch das Rhein-Energie-Stadion. In der Privatloge des Ex-Kölners durften es sich die Spieler auf der Couch gemütlich machen und mit dem für 10.000€ extra aus London importierten original Poldi Kicker um die Wette spielen. Anschließend ging man am Spielfeld entlang, durfte sogar das heilige Grün berühren und auf den Auswechselbänken Platz nehmen. Schließlich fand man sich in der Kölner Heimkabine wieder und durfte dann den Weg in Richtung Stadion gehen, den die Profis auch nehmen, natürlich begleitet von der Kölner Einlaufmelodie. Zuvor durften sich die Spieler beim Torwandschießen im Wettbewerb beweisen. Sieger mit zwei Treffern wurde natürlich – wie zu erwarten – Trainer Sebastian Sauer. Nochmal Glück gehabt ;-).

Nach einem Sparziergang am Rheinufer ging es schließlich über die Deutzer Brücke zurück zur Jugendherberge von wo aus die Heimreise angetreten wurde.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an Sandra Jensen, die das Programm bestens organisiert hatte!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen